Die Holopathie ist eine alternative Behandlungsmethode, die – anders als herkömmliche Naturheilverfahren – auch das vegetative und das zentrale Nervensystem mit einbezieht. Da letzteres bei jeder Behandlung gezielt und automatisch mit behandelt wird, wirkt die Holopathie ganzheitlicher als viele andere Methoden. Sie ist deshalb so erfolgreich, weil viele Gesundheitsprobleme, v.a. chronische Krankheiten und Allergien, eng mit Stoffwechselblockaden im Gehirn in Zusammenhang stehen. Auch psychosomatische Ursachen von Krankheiten können so festgestellt und therapiert werden.

Krankheiten, deren Behandlung durch die Holopathie erfolgreich gewesen war, sind z.B.

  • Chronisch-degenerative Erkrankungen jeglicher Art
  • Immunschwäche
  • Autoimmunerkrankungen
  • chronische Infekte
  • Magen – Darmerkrankungen
  • Borreliose
  • Allergien (z. B. Heuschnupfen), Ekzemen, Neurodermitis, Psoriasis
  • hormonelle Störungen
  • Altersbeschwerden
  • Wirbelsäulensymptome, Verspannungen, Arthrosen, Arthritis
  • Verletzungen
  • Erschöpfungszustände (Burnout Syndrom)
  • Depressive Verstimmungen

Die Holopathie eignet sich außerdem hervorragend als Ausleitungstherapie, als Begleittherapie beim Tumor, in der Vorsorgemedizin sowie in der Kinder- Heilkunde.

Therapieablauf

Arbeitsgerät der Holopathie ist ein elektronisches Diagnose- und Therapiegerät, die QuintStation, die in Verbindung mit einem Computer steht. Mit Hilfe der QuintStation wird der gesamte menschliche Organismus (Organe, Gewebe, Muskeln, Sehnen…) untersucht. Gesucht werden Stressoren (z.B. Bakterien, Parasiten, Pilze und Umweltgifte uvm.), die allesamt auf den Menschen einwirken und seine Gesundheit beeinträchtigen können. Diese Stressoren werden in der ersten Behandlungsphase vermessen und unmittelbar danach in einer zweiten Behandlungsphase behandelt, indem dem Patienten genau die bioenergetische Energie zugeführt wird, die er benötigt. Es werden Kombination aus Spurenelementen, Pflanzen etc. verwendet, damit die Schwächen ausgeglichen werden. All dies geschieht in einer für den Patienten ruhigen und entspannten Atmosphäre, birgt keinerlei Risiken und Nebenwirkungen, weshalb sich die Holopathie auch ausgezeichnet für die Behandlung von Kindern eignet. Die meisten Patienten fühlen sich durch die Therapie wieder aufgeladen (auch, wenn es zunächst zu einer sog. Erstverschlimmerung kommen kann) und sehen sich deshalb auch wieder vermehrt in der Lage, sich mit Problemen und seelischen Verletzungen auseinanderzusetzen. So können krankmachende chronische Stressreaktionen langfristig aufgelöst werden. Dies kann z.B. durch Träume geschehen, aber auch durch aktive Auseinandersetzung des Patienten mit seinen Problemen, weshalb die Holopathie auch oft in Verbindung mit einer Gesprächstherapie steht. Zusätzlich zur Behandlung an der QuintStation erhält der Patient energetische Globuli und evtl. auch Öle für Zuhause, die durch weitere alternative und naturheilkundliche Maßnahmen (z.B. Kräutertees) ergänzt werden können.